1. Premiere!

Der Spielkurs 7+ lädt ein!

»Geschichten (m)einer Stadt«

Premiere
Sa, 04. Mai 2019
18 Uhr


Für Menschen ab 6 Jahren.
3,- / 2,- ermäßigt
1,- EUR Schüler/innen bis Abitur

Ort > MEINE BÜHNE / ALTE KAPELLE
Theater & Performancehaus
Boxhagener Straße 99
10245 Berlin-Friedrichshain

Reservierung / Info
Tel. (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de Facebook Spiel Doch Selber
Facebook Alte Kapelle

Treibstoff Heimat!

»Geschichten (m)einer Stadt«

Start in die 1. Theaterwochen in der ALTEN KAPELLE!

Seit September 2018 proben die Kurse des Theaters endlich in "ihrer" ALTEN KAPELLE. Die neuen Kursräume sind nach der Sanierung und langen Bauphase hell, freundlich, einladend geworden, alle Kinder und Jugendlichen haben sie "angenommen" und proben nun gerne dort. Im Oktober haben wir die ALTE KAPELLE als Theater- und Performancehaus eröffnet. Nach drei Zwischennutzungen mit solchen Projekten wie »STILLE NACHT - Eine Verkündigung« (Dezember 2013), »TAGE DER MENSCHHEIT - Die lange Nacht des Vaters aller Dinge« (Juni 2015) und »Man muss auch mal vergessen können« (Oktober/November 2017) hat der Projektkurs 18+ den neuen Spiel- und Probenort mit Shakespeares »WIE ES EUCH GEFÄLLT« in Besitz genommen und furios eröffnet. Im Januar 2019 feierte das Theater seinen 25. Geburtstag mit der Teampremiere des Kinofilms »ZEIT LÄUFT« im ausverkauften Kino International in Berlin Mitte, anschließend folgte die 25er-Party in der ALTEN KAPELLE...
Nun ziehen alle Ensembles und Kurse mit ihren Produktionen nach, der Spielkurs 7+ "Vorhang auf!" startet die 1. Theaterwochen in der ALTEN KAPELLE mit seinem Stück »Geschichten (m)einer Stadt«.
»SPIEL DOCH SELBER!« - Das ist das Motto aller hier spielenden Kinder und Jugendlichen, seit vielen Jahren.
»TREIBSTOFF HEIMAT!« - Das ist das Motto dieser Spielzeit.
Und damit haben sich alle Kurse und Ensembles beschäftigt und bringen nun ihre Sicht auf HEIMAT und HEIMATGEFÜHL auf IHRE Bühne...

U-Bahn fahren ist etwas sehr alltägliches. Alle fahren U-Bahn..., oder Straßenbahn..., oder auch Bus... Und es ist nie langweilig. Selbst wenn man unter der Erde fährt und durch das Fenster draußen nichts sehen kann oder in der Straßenbahn die Fenster mit Werbung verklebt sind. Es passiert immer was. Man muss nur Augen und Ohren offen und die Nase in den Wind halten. Kleine, große, alte, junge, merkwürdige, lustige, laute, aggressive, freundliche, neugierige, ängstliche, schöne, hässliche, abstoßende, hektische, schlafende Menschen bevölkern die U-Bahnen. Tausend kleine und große Dramen und Geschichten spielen sich Tag für Tag dort ab. Wenn man nur genau hinsieht und hinhört, kann man sie alle erahnen und erleben. Und dann auch zur Probe mitbringen und spielen. Das hat der Spielkurs 7+ gemacht. Herausgekommen ist eine kleine Fahrt mit der U2 durch Berlin...

Es spielen: Pepa Alberts, Levin Dahlem, Eleni Friedrich, Mian Friedrich, Julius Röhr, Clara Schlüter, Holle Schnittker, Lejla Sokolov, Lenz Zimmermann

Kursleitung = Matthias Kubusch // Ausstattung = Ramona Kubusch // Technik = Mario Bednarski, Christiane Günther, Matthias Kubusch

2. Premiere!

Der Spielkurs 8+ lädt ein!

»Heimat der Geister«

Premiere
Sa, 11. Mai 2019
16 Uhr


Für Menschen ab 6 Jahren.
5,- / 3,- ermäßigt
2,- EUR Schüler/innen bis Abitur

Ort > MEINE BÜHNE / ALTE KAPELLE
Theater & Performancehaus
Boxhagener Straße 99
10245 Berlin-Friedrichshain

Reservierung / Info
Tel. (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de Facebook Spiel Doch Selber
Facebook Alte Kapelle

Treibstoff Heimat!

»Heimat der Geister«

2. Premiere der 1. Theaterwochen in der ALTEN KAPELLE!

Im September 2018 startete der Spielkurs 8+ ganz neu mit 3 Kindern. Bis Dezember kamen immer neue Kinder dazu, so dass das Stück sich langsam entwickelt hat und immer wieder umgeschrieben wurde, damit alle einen Platz haben. Bei einem Punkt gab es aber bei allen Spieler/innen keine Diskussion und Veränderung, das Thema und der Inhalt des Stücks. In »Heimat der Geister« geht es gleich um die ganze Welt. Kleiner ging es nicht. Das Thema Welt-Umwelt-Klima treibt junge Menschen, auch Kinder um. Und das Thema wurde gleich zu Beginn des Kurses gefunden und festgelegt. Von den Kindern! Noch bevor die Debatte durch die Aktion "Fridays for Future" begann und bis heute Fahrt aufgenommen hat. Und weil es den Kindern so wichtig ist, darüber zu sprechen, zu streiten und über mögliche Lösungen gemeinsam nachzudenken, haben sie sich der Spielkurs 8+ "Lust auf Theater" sein Stück »Heimat der Geister« ausgedacht, improvisiert und geprobt und den Kursleiter beauftragt, es aufzuschreiben...
»SPIEL DOCH SELBER!« - Das ist das Motto aller hier spielenden Kinder und Jugendlichen, seit vielen Jahren.
»TREIBSTOFF HEIMAT!« - Das ist das Motto dieser Spielzeit.
Und damit haben sich alle Kurse und Ensembles beschäftigt und bringen nun ihre Sicht auf HEIMAT und HEIMATGEFÜHL auf IHRE Bühne...

Ein Erdgeist sitzt einsam und verloren in einer Mülllandschaft und ist traurig. Auch sein Freund, der Feuergeist, kann ihn nicht so recht aufmuntern, obwohl ihm das mit seiner feurigen Art sonst immer gelingt. Der Feuergeist ruft noch den Wassergeist und den Luftgeist herbei, damit sie über das Problem des Erdgeistes sprechen können. Es ist der endlose Müll, der alles verdreckt und erstickt. Sie überlegen gemeinsam, was man tun kann und beschließen, den Weltgeist um Hilfe zu fragen. Der rät ihnen, die Erde zu verlassen, damit die Menschen merken, wie es ohne Geister ist. Das tun sie auch und suchen gemeinsam einen anderen Planeten. Weil sie sich nicht einigen können, auf welchem sie landen sollen, landen sie auf einem eher unscheinbar kleinen und "kackbraunen" Planeten. Der kleine Erdgeist hat sich durchgesetzt, die anderen wollten entweder auf einem blauen, roten oder durchsichtig weißen Planeten landen. Auf dem Planeten leben weitere Erdgeister. Zunächst freunden sich die Geister an, aber nach einer Zeit bekommen die Geister von der Erde Heimweh. Weil sie merken, dass sich auf der Erde nichts ändert, rufen sie noch einmal den Weltgeist, diesmal aber den vom neuen Planeten. Der hat einen sehr radikalen Vorschlag, den die Geister dann auch befolgen. Sie entführen alle Kinder von der Erde... Ob das zum Erfolg führt und die Erde gerettet werden kann, sieht man in diesem Stück...

Es spielen: Lilly Malou Einert, Liva Klessinger, Jette Ingrid Ruppender, Pola Staun, Jonathan Tittel, Mateo Niklas Wenczel, Ada Zito

Kursleitung = Matthias Kubusch // Ausstattung = Ramona Kubusch // Technik = Mario Bednarski, Christiane Günther, Matthias Kubusch

3. Premiere!

Der Spielkurs 10+ lädt ein!

»Geschichte vom Fortgehen«

Premiere
Sa, 11. Mai 2019
18 Uhr


Für Menschen ab 8 Jahren.
5,- / 3,- ermäßigt
2,- EUR Schüler/innen bis Abitur

Ort > MEINE BÜHNE / ALTE KAPELLE
Theater & Performancehaus
Boxhagener Straße 99
10245 Berlin-Friedrichshain

Reservierung / Info
Tel. (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de Facebook Spiel Doch Selber
Facebook Alte Kapelle

Treibstoff Heimat!

»Geschichte vom Fortgehen«

3. Premiere der 1. Theaterwochen in der ALTEN KAPELLE!

Der Spielkurs 10+ hat mit drei Mädchen, die nach dem lang andauernden Umzug (wegen der Baumaßnahmen/Sanierung) übrig geblieben waren, im September 2018 gestartet. Bis Dezember sind es 6 Spielerinnen und 1 Spieler geworden, die nun ihr Stück »Geschichte vom Fortgehen« zusammen spielen. Es gibt inzwischen weitere Interessent/innen, die mitspielen wollten (und in der neuen Spielzeit dazu stoßen werden), aber das Stück stand bereits im Januar fest und wir wollten es in dem Fall nicht noch einmal ändern und umschreiben, das Ensemble hat es sich selbst erarbeitet und konzentriert daran geprobt.
»SPIEL DOCH SELBER!« - Das ist das Motto aller hier spielenden Kinder und Jugendlichen, seit vielen Jahren.
»TREIBSTOFF HEIMAT!« - Das ist das Motto dieser Spielzeit.
Und damit haben sich alle Kurse und Ensembles beschäftigt und bringen nun ihre Sicht auf HEIMAT und HEIMATGEFÜHL auf IHRE Bühne...

Julia ist sauer, stinkesauer kann man sagen. Und traurig auch! Sie hat Geburtstag und sich Schlittschuhe gewünscht. Aber leider hat ihr Vater das Geschenk vergessen. Man weiß nicht so recht, hat er es "nur" vergessen mitzubringen oder hat er es sogar vergessen zu besorgen... Mama und Papa streiten sich jedenfalls darüber, wer, wen, wann, wie und warum hätte erinnern müssen. Auch die Sekretärin des Vaters ist in diese Kommunikationsprobleme der Eltern verstrickt. Jedenfalls nimmt Julia das ihrem Vater sehr übel. Sie versteht nicht, wie man so etwas Wichtiges "vergessen" kann. Deswegen haut sie ab von zuhause... Allein wandert sie durch die Straßen Berlins und begegnet dabei allerlei interessanten, illustren Menschen. Aber sie bekommt auch Hunger. Und sie bekommt auch Angst, weil die Nacht hereinbricht. Wo soll sie schlafen, was kann sie essen, wer passt auf sie auf?
Es ist das Heimweh, was in ihr hochkriecht. Aber sie kann doch nicht aufgeben und kleinlaut wieder nach Hause gehen... Gibt es einen Ausweg aus der Situation?


Es spielen: Maya Boos, Liat Bowe, Merle Eidner, Peter Engelmann, Juli Fischmann, Katie Malou Schulz, Nora Strutzke

Kursleitung = Matthias Kubusch // Ausstattung = Ramona Kubusch // Technik = Mario Bednarski, Christiane Günther, Matthias Kubusch

4. Premiere!

Der Spielkurs 12+ lädt ein!

»Das ist unser Haus«

Termine
Fr, 24. Mai + Sa, 25. Mai 2019
jeweils 19 Uhr


Für Menschen ab 10 Jahren.
5,- / 3,- ermäßigt
2,- EUR Schüler/innen bis Abitur

Ort > MEINE BÜHNE / ALTE KAPELLE
Theater & Performancehaus
Boxhagener Straße 99
10245 Berlin-Friedrichshain

Reservierung / Info
Tel. (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de Facebook Spiel Doch Selber
Facebook Alte Kapelle

Treibstoff Heimat!

»Das ist unser Haus«

4. Premiere der 1. Theaterwochen in der ALTEN KAPELLE!

Der Spielkurs 12+ "Theater im Ensemble" hat ein eigenes Stück über ein ganz normales Mietshaus in Berlin entwickelt. Über die ganz normalen Mieter, die darin wohnen. Aber was ist schon normal in Berlin?
Wie heimisch ist man in Berlin wirklich?

»SPIEL DOCH SELBER!« - Das ist das Motto aller hier spielenden Kinder und Jugendlichen, seit vielen Jahren.
»TREIBSTOFF HEIMAT!« - Das ist das Motto dieser Spielzeit.
Und damit haben sich alle Kurse und Ensembles beschäftigt und bringen nun ihre Sicht auf HEIMAT und HEIMATGEFÜHL auf IHRE Bühne...

Da ist zunächst Hausmeister Kollosche, der auf keinen Fall Facility Manager genannt werden möchte, für alles eine Erklärung hat und "mit jedem auf Du und Du ist". Er kennt sein Haus, die Umgebung, den Kiez aus dem ff. Und er führt uns durch seine heimatlichen Gefilde, durch sein Idyll am Boxhagener Platz. Er kennt sie alle! Die alte Oma Rosi, die schon am längsten dort wohnt und früher für die SED-Bezirksleitung gearbeitet hat... Die "olle Jolitz", die sich über jeden im Haus und im Kiez beschwert, alle vollpöbelt und alles besser weiß, vor allem, wenn sie Bier getrunken hat... Die drei Mädels aus der Studenten-WG, die hautsächlich feiern und dabei viel lachen oder streiten... Frau Fahrenholz-Vogelsang, die so gerne mit ihrer Tochter Bibi Hausmusik macht, was der gar nicht gefällt... Das Punker-Pärchen mit ihrer kreuzbraven und strebsamen Tochter Maddy...
Aber ist das alles so idyllisch, so heimatlich nett und liebenswürdig? Wie ist das, wenn der Pädophile am Spielplatz gegenüber auf der Parkbank sitzt und Kontakte mit den Kindern knüpft? Wie funktioniert es, wenn eine vielköpfige Sinti-/Roma-Familie eine leerstehende Wohnung in dem Mietshaus beziehen will. Sind sie willkommen?


Es spielen: Uma Barba, Daniel Damm, Ella Eichstädt, Frieda Flacke, Sophie Kittmann, Josephine Kramer, Ronja Kühl, Sora Ley, Ada Meusel, Ada Sebestyen, Marta Trigoudis, Johnny Zimmermann

Kursleitung = Matthias Kubusch // Ausstattung = Ramona Kubusch // Technik = Mario Bednarski, Christiane Günther, Matthias Kubusch

5. Premiere!

Der Projektkurs 16+ lädt ein!

»ichbinichbinichbin«

Termine neu:
Fr, 07. Juni + Sa, 08. Juni + So, 09. Juni 2019
jeweils 19 Uhr

Achtung: Bitte die Terminänderung im Vergleich zur Postkarte beachten! Alle Vorstellungen sind um einen Tag nach hinten verschoben.

Für Menschen ab 12 Jahren.
8,- / 5,- ermäßigt
3,- EUR Schüler/innen bis Abitur

Ort > MEINE BÜHNE / ALTE KAPELLE
Theater & Performancehaus
Boxhagener Straße 99
10245 Berlin-Friedrichshain

Reservierung / Info
Tel. (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de Facebook Spiel Doch Selber
Facebook Alte Kapelle

Treibstoff Heimat!

»ichbinichbinichbin« (Arbeitstitel)

5. Premiere der 1. Theaterwochen in der ALTEN KAPELLE!

Der Projektkurs 16+ "Die junge Bühne" beschäftigt sich mit dem Menschen, der sich selbst keine Heimat mehr ist oder noch nie war...
Was ist, wenn ich mich in meinem Körper, in meinen Gedanken, in meinen Gefühlen nicht mehr auskenne, mich nicht mehr erkenne, mich nicht wiederfinde, nicht wohlfühle, nicht heimisch bin, wenn ich mir fremd werde?
»SPIEL DOCH SELBER!« - Das ist das Motto aller hier spielenden Kinder und Jugendlichen, seit vielen Jahren.
»TREIBSTOFF HEIMAT!« - Das ist das Motto dieser Spielzeit.
Und damit haben sich alle Kurse und Ensembles beschäftigt und bringen nun ihre Sicht auf HEIMAT und HEIMATGEFÜHL auf IHRE Bühne...

Bin ich normal? Bin ich anders? Bin ich artig oder unartig oder abartig oder entartet? Passe ich in die Gesellschaft? Unterwerfe ich mich der oder unterwerfe ich mir die Gesellschaft?
Eine Gruppe jugendlicher Menschen besuchen ein Zentrum. Vielleicht ein Therapiezentrum? Vielleicht ein betreutes Wohnen? Vielleicht ein Erziehungsprojekt? Jedes Spiel hat seine Protagonisten, jede/r Protagonist/in ihren/seinen Körper. Und eine Geschichte... Was aber, wenn ich mich nicht mehr auskenne, meinen Körper, mein Selbst ablehne, mich austauschen will? Wer bin ich? Und warum? Und warum kein/e andere/r? Ich bin wie ich bin, das ist authentisch! Ich will aber gar nicht so sein wie ich bin. Bin ich dann künstlich, unecht, verlogen, falsch? Oder binichbinichbin...?


Es spielen: Daniel Dantsiger, Mia Friedmann, Emma Floßmann, Nina Harnisch, Emma Heberle, David Liu, Pauline Meyer, Jakob Noack, Lotte Schäfer, Georg Schindler, Tanaue Schmidt de Oliviera, Felix Strümpel

Kursleitung = Ramona Kubusch & Matthias Kubusch // Ausstattung = Ramona Kubusch // Technik = Mario Bednarski, Christiane Günther, Matthias Kubusch

6. Premiere!

Der Projektkurs 14+ lädt ein!

»WoherWohin?«

Termine nach der Sommerpause!
Fr, 06. September, Premiere
Sa, 07. September 2019 und
Do, 12. September
Fr, 13. September
Sa, 14. September 2019
jeweils 19 Uhr

Für Menschen ab 14 Jahren.
8,- / 5,- ermäßigt
3,- EUR Schüler/innen bis Abitur

Ort > MEINE BÜHNE / ALTE KAPELLE
Theater & Performancehaus
Boxhagener Straße 99
10245 Berlin-Friedrichshain

Reservierung / Info
Tel. (030) 448 33 54
info@spiel-doch-selber.de Facebook Spiel Doch Selber
Facebook Alte Kapelle

Treibstoff Heimat!

»WoherWohin« (Arbeitstitel)

6. Premiere der fortgesetzten Theaterwochen in der ALTEN KAPELLE!

Der Projektkurs 14+ "JugendTheaterEnsemble" beschäftigt sich nach seinem Kinofilm »ZEIT LÄUFT« mit Menschen ohne Heimat... Aber gibt es das, Menschen ohne Heimat? Wie ist es mit den Menschen ohne Obdach, die auf der Straße leben, die keine Wohnung haben, die unbehaust sind... Sind sie denn auch heimatlos?
»SPIEL DOCH SELBER!« - Das ist das Motto aller hier spielenden Kinder und Jugendlichen, seit vielen Jahren.
»TREIBSTOFF HEIMAT!« - Das ist das Motto dieser Spielzeit.
Und damit haben sich alle Kurse und Ensembles beschäftigt und bringen nun ihre Sicht auf HEIMAT und HEIMATGEFÜHL auf IHRE Bühne...

Irgendwo in Berlin. Eine Gruppe obdachloser Jugendlicher lebt gemeinsam unter einer Brücke. Sie richten sich dort ein, so gut man das tun kann. Sie kennen, helfen, hassen und beschützen sich. Sie sind eine Gemeinschaft und einsam zugleich. Sie sind laut, aufdringlich und sie stören. Aber sie sind auch sensibel, zart und schön. Und viele sind schon zerbrochen und hängen doch am Leben... Was gehen sie uns an? Was können sie uns erzählen. Gehören sie zu unserer Heimat?

Es spielen: Molin Brück, Abel Harzdorf, Kaja Kabel, Havin Karagöz, Janosch Loos, Milla Martens, Olivia Obenauf, Fee Schnittker

Kursleitung = Ramona Kubusch & Matthias Kubusch // Ausstattung = Ramona Kubusch // Technik = Mario Bednarski, Christiane Günther, Matthias Kubusch

7. Premiere!

Der Spielkurs 4+ spielt nicht öffentlich!

»Die drei Prinzessinnen und der eine Prinz«

Nur für Eltern & Familie!

Für Menschen ab 4 Jahren.
Hinweis:
Kein Eintritt, geschlossenes Vorspiel.

Ort > MEINE BÜHNE / ALTE KAPELLE
Theater & Performancehaus
Boxhagener Straße 99
10245 Berlin-Friedrichshain

Treibstoff Heimat!

»Die drei Prinzessinnen und der eine Prinz«

7. Premiere der 1. Theaterwochen in der ALTEN KAPELLE!

Der Spielkurs 4+ "Theaterspiele" hat sich im September und Oktober zusammengefunden und sich bis Dezember 2018 kennengelernt und ausprobiert, ob Theater spielen Spaß macht. Weil 4 Kinder weiterspielen wollten hat dieser Schnupperkurs (er geht zunächst immer nur 4 Monate zum Ausprobieren) weitergemacht. Alle Kinder haben immer die Rolle geprobt und gespielt, die ihnen am besten gefallen hat. Nach einer Weile haben wir aber diese Rollen auch ein wenig infrage gestellt. Warum müssen immer Prinzessinnen entführt, gefangen genommen und befreit werden? Warum sollen vor allem Prinzen durch die Welt reiten und diese armen und schönen Prinzessinnen befreien und erlösen. Was passiert, wenn der Prinz keine Lust mehr dazu hat, stattdessen lieber Fußball oder mit Puppen spielt und dafür die drei Prinzessinnen losziehen und das Abenteuer suchen...?
Hinweis: Die Kurse 4+ und 6+ entscheiden selbst über ihre Stücke und Auftritte. Sie können sich am Spielzeitmotto orientieren, müssen aber nicht. Sie können ebenfalls öffentliche Vorstellungen spielen, müssen aber nicht. Dieser Spielkurs spielt nicht öffentlich. (Obwohl es sich bestimmt gelohnt hätte!)
»SPIEL DOCH SELBER!« - Das ist das Motto aller hier spielenden Kinder und Jugendlichen, seit vielen Jahren.
»TREIBSTOFF HEIMAT!« - Das ist das Motto dieser Spielzeit.
Und damit haben sich alle Kurse und Ensembles beschäftigt und bringen nun ihre Sicht auf HEIMAT und HEIMATGEFÜHL auf IHRE Bühne...

Prinzessin Mia, die Lustige, Prinzessin Regenwürmchen, die Mutige, und Prinzessin Sternchen, die Kluge, spielen Ball... Oder sie verstecken sich und der Prinz muss sie suchen... Oder sie fangen sich... Aber eigentlich finden sie das alles langweilig. Sie wohnen bei Prinz Gold, der sie irgendwann einmal von irgendeinem Drachen oder Monster oder Zauberer befreit hat. Das ist lange her.
Und Prinz Gold ist auch genervt, weil ständig das Telefon klingelt und andauernd irgendwo eine Prinzessin befreit werden will. Er weigert sich und geht nicht mehr ans Telefon. Eines Tages geht Prinzessin Sternchen ans Telefon und hört das Flehen einer unbekannten Prinzessin, die befreit werden will. Da beschließt sie mit den beiden anderen Prinzessinnen, loszuziehen und die Befreiung selbst in die Hand zu nehmen. Eine abenteuerliche Reise durch den Zauberwald beginnt. Vorbei an einem fürchterlichen Zwerg, einem Monster und einem geheimnisvollen Wesen. Sie stellen den drei Prinzessinnen so schwere Aufgaben, dass sie diese nur mit Hilfe des Publikums bestehen... Am Ende wird die verwunschene Prinzessin befreit, sie ist ein Prinz! Prinz Eiskrem...


Es spielen: Emilie, Jonas, Marika, Sophie

Kursleitung = Matthias Kubusch // Ausstattung = Ramona Kubusch